Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Allianz der Hilfe im Nordirak. Kommentar von Gudrun Büscher

Essen (ots) - Der britische Premierminister David Cameron hat seinen Urlaub unterbrochen. Er kündigte eine "internationale Mission" zur Rettung der Jesiden im Nordirak an. Die USA schicken weitere 130 "Militärberater" und denken laut über Bodentruppen nach, um einen Rettungskorridor für die in die Berge geflüchteten Menschen einzurichten. Die Koalition der Willigen von einst rückt zusammen, um Menschen zu retten, die das Chaos ausbaden, das der frühere US-Präsident Bush mit seinem auf Lügen aufgebauten Irak-Krieg eingeleitet hat. Obama hat diesen Krieg nicht gewollt, er hat ihn und seine Folgen geerbt. Doch mit seinem übereilten Abzug aus dem Irak trägt auch er eine Mitverantwortung für das Machtvakuum, in das die islamischen Extremisten vorstoßen konnten. Die Allianz der Hilfe ist überfällig, es geht um Stunden, nicht um Tage für die geschwächten Flüchtlinge in den Bergen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: