Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das Brauchtum muss sich öffnen. Kommentar von Frank Preuß

Essen (ots) - Ein Muslim darf nicht Schützenkönig sein? Das mutet wie eine Posse aus der Provinz an, aber amüsant ist dieser Vorgang keineswegs, selbst wenn vielen die Rituale der Bruderschaften ohnehin suspekt vorkommen müssen. Sofern sie überhaupt davon Kenntnis nehmen. Denn er zeigt vor allem, dass wichtige Teile des Brauchtums gesellschaftliche Veränderungen immer noch ignorieren. Traditionen zu bewahren kann nicht bedeuten, sie niemals zu hinterfragen. Einzelne Vereine sind offenbar schon weiter als ihr Dachverband. Über mangelnden Nachwuchs bei den Schützen darf man sich doch nicht wundern, wenn man sich mit überkommenen Regeln derart ins Abseits begibt. Wie kann Integration gelingen, wenn Ausgrenzung auf der anderen Seite Programm ist? Im deutschen Vereinsrecht gibt es keine Klausel für Integration, weil das Recht auf Gleichbehandlung im privaten Bereich nicht gilt. Juristisch stehen die Oberschützen also auf sicherem Boden. Sie sollten sich daran nicht festkrallen. Der Fall gäbe ihnen die Chance zur sympathischen Wende.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: