Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Dauerstreit um Kitas. Kommentar von Theo Schumacher

Essen (ots) - Wer glaubte, mit der jüngsten Gesetzesreform kehre Ruhe ein im Dauerkonflikt um die Kita-Finanzierung, weiß es nun besser. Spätestens wenn der Kindergartenbetrieb überall nach den Ferien einsetzt, wird auch der politische Streit ums Geld wieder heißlaufen. Es mag ungewöhnlich sein, dass ihn ausgerechnet die regierende SPD befeuert. Sie ahnt wohl, dass sie ihm nicht ausweichen kann. Flexible Öffnungszeiten, mehr Sprachförderung, zusätzliche Küchenhilfen und Millionen für Kitas in sozialen Brennpunkten - die Ansprüche werden auch künftig wachsen. Sie spiegeln ein modernes Familienbild und sind so berechtigt wie Klagen der Kindergarten-Träger über unterbezahlte Erzieherinnen. Es ist nicht hinnehmbar, wenn ihre engagierte Arbeit mit den Kleinsten nicht ausreichend gewürdigt wird. Zu lange wurde frühkindliche Betreuung in NRW vernachlässigt. Das hat sich geändert. Unbestreitbare Erfolge würden konterkariert, wenn Einrichtungen geschlossen werden müssten. Das zu verhindern hat Vorrang vor dem Ziel der beitragsfreien Kita. Darüber kann man immer noch reden, wenn wieder mehr Geld in der Kasse ist.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: