Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Soll das Jagdrecht verschärft werden? Pro-Kommentar Plumpe Kampagne von Matthias Korfmann

Essen (ots) - Eines muss man der Jägerschaft lassen: Ihre Lobbyarbeit funktioniert. Seit Monaten fahren sie eine Kampagne gegen jeden Vorschlag, das Jagdrecht neu zu regeln. Man könnte glauben, da sei ein Menschenrecht in Gefahr. Ja, es geht hier um Leben und Tod - aber für die Tiere. In dieser Kampagne gibt es einen Bösewicht (Minister Johannes Remmel) und die guten Jäger, die die Natur lieben und jede Kreatur achten. Tatsache ist: Niemand will in NRW die Jagd abschaffen. Und natürlich ist nicht jeder Jäger allzeit hilfreich, edel und gut. Nichts spricht zum Beispiel dagegen, die Jagd mit Fallen und die Ausbildung von Hunden mit lebenden, flugunfähig gemachten Enten zu überprüfen. Und schließlich: Das Wohl von Natur und Tieren ist nicht in erster Linie eine Folge von Jagderlaubnissen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: