Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein paar Fragen an die Bahn. Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Ela, der Gewittersturm, hat wieder einmal die Grenzen sonst perfekt funktionierender Gemeinwesen gezeigt. Die Natur ist nicht nur stärker als der Mensch. Sie ist auch unberechenbar. Die Unwetterfront hat - ein unglücklicher Zufall - die zentralen Verkehrsachsen des dichtesten deutschen Ballungsraumes verwüstet. Ist die Bahn, deren Mitarbeiter in aufopferndem Einsatz jetzt schnell die verheerenden Schäden beseitigen müssen, deshalb ganz unschuldig am Debakel? Zumindest stellen sich einige Fragen nach der guten Vorsorge. Fehlt nicht eine Busreserve? Wurde - gerade in der Ära von Bahnchef Mehdorn - falsch gespart? Vor allem dürfen wir das Staatsunternehmen auffordern, mehr für eine bessere Information zu tun. Die Kunden nehmen es nicht übel, wenn der Zug nachvollziehbar nicht fahren kann. Sie werden aber sauer, wenn sie davon nichts wissen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: