Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schulalltag muss verbessert werden. Kommentar von Theo Schumacher

Essen (ots) - Man kann den Schülervertretern nicht widersprechen: Die große Mehrheit an Löhrmanns rundem Tisch will nicht zum G9 zurück. Was nicht unbedingt heißt, dass sie es nicht irgendwann muss. Denn die öffentliche Unterstützung für das G8 bröckelt. Die Politik hat wichtige Korrekturen nicht entschlossen genug angepackt. Das rächt sich. Was ein erneuter Systemwechsel organisatorisch und mental in den Schulen auslösen würde, ist heute nicht die Frage. Die Akteure müssen jetzt beweisen, dass sie in der Lage sind, in die Schulen hineinzuhören und den G8-Alltag entscheidend zu verbessern: Lehrpläne entschlacken, Belastung abbauen, Schülern mehr Zeit geben für ihre persönliche Entfaltung. Löhrmann hat umsichtig agiert, alle Seiten eingebunden und sich nicht übereilt auf das G8 festgelegt. Sollte ihr Reformversuch aber fehlschlagen, erledigt sich das Turbo-Abitur von allein. Dann helfen auch keine Arbeitsgruppen mehr.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: