Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Tamiflu - das Ende der Wunderpille. Kommentar von Petra Koruhn

Essen (ots) - Wie heißt es so schön: Mit Pillen sind wir eine Woche krank - und ohne sieben Tage. Selbst das als Wundermittel gehandelte Grippemittel Tamiflu soll nicht besser sein als ein Lutschbonbon. Jahrelang haben einflussreiche Organisationen wie die WHO versucht, den Beweis anzutreten. Doch Roche hielt entsprechende Studien zurück. Erst hartnäckige Forscher haben Licht ins Dunkel gebracht. Tamiflu war ja auch ein Verkaufsschlager. Seit 1999 habe die Firma laut Medienberichten 13,5 Milliarden Franken eingenommen. Erstes Fazit: Regierungen weltweit haben für Milliarden Pillen gelagert, die wohl nichts nützen. Dabei gab es immer Forscher, die es für eine Dummheit hielten, solche Mengen zu horten und davor warnten, sich die Bedingungen der Pharmariesen aufdrücken zu lassen. Das zweite Fazit beruhigt: Ohne Pillen werden wir genauso schnell gesund!

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: