Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein heftiger Auftakt. Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Der Start in die nächste Woche wird für viele in der Rhein-Ruhr-Region ungemütlich werden. Busse und Bahnen werden zumindest am Dienstag nicht fahren. Kitas bleiben wohl vielerorts geschlossen. Der Müll bleibt erstmal liegen. Ungewöhnlich massiv macht die Gewerkschaft Verdi, die mit dem Beamtenbund zusammen eine für sie wichtige Tarifauseinandersetzung mit Bund und Kommunen führt, auf ihre insgesamt siebenprozentige Forderung aufmerksam. Die Wirkung der Warnstreiks wird verstärkt, weil sie in die Schulzeit fallen. Keiner wird den gut organisierten Verdi-Truppen das Recht absprechen, Tarifverhandlungen zugunsten der Arbeitnehmerinteressen so voranzutreiben. Betroffene dürften aber fragen, warum dies schon nach der ersten Verhandlungsrunde und in dieser Heftigkeit sein muss. Gerade den Kommunen, deren Kassen leer sind, sollte Zeit zum Nachdenken bleiben. Wobei Konstruktionsfehler auch auf der Arbeitgeberseite sichtbar werden: Dass arme Städte und der finanziell ausreichend ausstaffierte Bund gemeinsam Tarife verhandeln, ist falsch.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: