Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Riese Hochtief schrumpft in NRW. Kommentar von Ulf Meinke

Essen (ots) - Hochtief ist bundesweit der größte Baukonzern, doch Deutschland spielt für das Unternehmen eine immer geringere Rolle. Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes mag noch so sehr beteuern, man fühle sich dem Heimatmarkt "sehr verpflichtet". Die Zahlen aber sprechen für sich: Gerade einmal 7,5 Prozent der weltweit knapp 75500 Hochtief-Beschäftigten hatten zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres ihren Arbeitsplatz in der Bundesrepublik. Auch als Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen und im Ruhrgebiet brachte Hochtief in der Vergangenheit deutlich mehr auf die Waage. Zählte Hochtief im Jahr 2007 mehr als 4000 Beschäftigte in NRW, waren es zuletzt nur noch gut 2700 Mitarbeiter. Ähnlich sieht es im Ruhrgebiet und in Essen aus: Mit 2100 Jobs gehört Hochtief zwar nach wie vor zu den großen Unternehmen vor Ort, allerdings sind innerhalb der vergangenen Jahre 800 Stellen am Konzernsitz verschwunden. Und der Hochtief-Chef will bekanntlich weitere Stellen streichen. Gewiss, Hochtief ist kein Regionalbetrieb, sondern ein internationales Unternehmen - und gerade deshalb stark. Doch Vorsicht: Wenn ein Konzern die Wurzeln kappt, droht über kurz oder lang das Austrocknen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: