Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Und immer wieder nur Ausreden - Kommentar von Ralf Birkhan

Essen (ots) - Nicht nur Russen, Weißrussen oder Bulgaren werden erwischt. Doping ist eine weltweite Seuche, und nun ist bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi die deutsche Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle aufgeflogen. Angeblich hat sie den Wirkstoff Methylhexanamin, der zu den verbotenen Stimulanzien gehört, mit einem Energieriegel zu sich genommen.

Darf man als Sportler also kein Milky Way, kein Snickers oder keinen Müsliriegel mehr essen?

Blödsinn! Ja, es gibt verunreinigte Lebensmittel. Aber man kann die Ausreden der erwischten Sportler langsam nicht mehr hören. Mal ist der Inhalator der Mutter explodiert, und die arme Sportlerin hat alle verbotenen Dinge eingeatmet. Mal hat ein böser Ehemann heimlich etwas in den Spinat gemischt. Und mal war es eben der verflixte und verunreinigte Energieriegel.

Doch keiner sollte vergessen: Es ist nach Turin 2006 das zweite Mal, dass Evi Sachenbacher-Stehle bei Olympia mit Doping in Zusammenhang gebracht wird. Es reicht!

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: