Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Frauen in der Armutsfalle - Kommentar von Wilfried Goebels

Essen (ots) - Noch ist der Arbeitsmarkt vielfach auf männliche Biografien zugeschnitten. Auszeiten für den Nachwuchs, die zumeist die Frauen nehmen, passen oft nicht in straff durchorganisierte Betriebsabläufe. Doch der demografische Wandel spielt Frauen in die Hände. Firmen, die deren Potenziale nicht nutzen, laufen in einen Fachkräftemangel hinein.

Trotz steigender Qualifikationen trennt Frauen und Männer oft eine Lohnkluft. Frauen weichen oft auf Teilzeitjobs aus und meiden besser bezahlte technische Berufe. Hier schlummert ein gewaltiges Potenzial - auch im Kampf gegen Altersarmut von Frauen. Im Schnitt erhalten Männer eine doppelt so hohe Rente. Die Lösung liegt nicht im gesetzlichen Anspruch auf die Rückkehr in Vollzeitbeschäftigung. Vielmehr muss Fantasie in die Organisation familienfreundlicher Arbeitszeiten und den Ausbau von Betreuungsplätzen investiert werden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: