WAZ: 70 deutsche Islam-Kämpfer nach Syrien ausgereist

Essen (ots) - Die Bundesregierung ist besorgt über die zunehmende Beteiligung deutscher und europäischer Islamisten am syrischen Bürgerkrieg. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Samstagsausgabe) berichtet, haben nach neuesten Regierungsangaben für den Bundestag die Sicherheitsbehörden Hinweise, dass mehr als 70 Islamisten aus Deutschland in Richtung Syrien ausgereist sind, um dort an Kampfhandlungen teilzunehmen oder den Widerstand gegen das Assad-Regime zu unterstützen. Die Gesamtzahl der Islamisten, die aus Europa am Konflikt in Syrien beteiligt seien, schätzt die Regierung auf "mehrere hundert Personen". Die Regierung warnt in der Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion, die Islamisten und Dschihadisten drohten nach ihrer Rückkehr zu einem "erhöhten Sicherheitsrisiko" zu werden. Erfahrungen zeigten, dass sich ein Teil dieser Personen durch den Aufenthalt in Terrorcamps oder die Teilnahme an Kämpfen weiter radikalisiere und nach ihrer Rückkehr Anschlagpläne auch in Deutschland verfolge.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren: