Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Lehren aus dem Regen. Kommentar von David Schraven

Essen (ots) - Lassen wir beiseite, ob der Klimawandel von Menschen gemacht ist oder nicht. Wir können feststellen, dass es wärmer wird und im Ruhrgebiet heftiger regnet. Dazu müssen wir nur aus dem Fenster sehen.

Das ist nicht nur einfach lästig, sondern diese Lage bedroht unsere ganze Region. Das Ruhrgebiet ist Polderland. Ohne Deiche und Pumpen saufen wir ab. Wir sind genauso vom Klimawandel bedroht wie die Fidschi-Inseln. Nur haben wir mehr Geld und technisches Wissen und können uns besser gegen die Bedrohungen wappnen.

In Zukunft wird es entscheidend sein, dass die Emschergenossenschaft ihre Aufgaben unvoreingenommen wahrnimmt. Ohne Rücksicht auf politische Meinungen muss sie das Undenkbare denken und Gegenmaßnahmen jetzt einleiten. Deswegen ist es richtig, die regionalen Auswirkungen des Klimawandels zu untersuchen.

Genauso richtig ist es aber auch, nicht in Aktionismus zu verfallen und wild die Deiche höher aufzuschütten. Im Gegenteil: Der Umbau des Emschersystems muss ruhig mit dem Blick auf die kommenden Jahrzehnte vorangetrieben werden. Wenn es wieder Emscherauen gibt und die Kanäle ausgebaut werden, kann eigentlich nichts passieren.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: