Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die neue Lust auf Liebe - Kommentar von Petra Koruhn

Essen (ots) - Ein Drittel aller Siebzehnjährigen hatte noch keinen Sex. Kann das sein? Es kann. Mädchen und Jungen lassen sich Zeit, warten ab und stürzen sich nicht in schnelle Liebesabenteuer. Hätte eben noch jemand geglaubt, unsere Jugend sei sexuell verroht - die Studie aus Berlin kommt zu komplett anderen Ergebnissen. Häufige Partnerwechsel, ungeschützter Sex, schwangere Teenies - alles Vorurteile. Das mag für einen Teil wohl stimmen. Doch wollen wir neuen Erkenntnissen glauben, suchen die meisten Jugendlichen vor dem Sex eine stabile Beziehung. Vielleicht hat diese neue Zurückhaltung wirklich etwas mit Aufklärung und Sexualkunde zu tun. Doch vielleicht ist sie auch einfach nur ein Aufbegehren gegen das, was viele Eltern vorleben: Liebeleien, Scheidungen und immer wieder neue Lebensabschnittsgefährten. Klar ist: Viele Mädchen und Jungen haben auf dem neuen alten Weg von Treue und Beständigkeit dazu gelernt. Sie gehen so verantwortungsvoll wie nie mit der Liebe um, sagen Experten. Und sie schämen sich nicht mehr zu fragen: Haben Sie Kondome? In einer Zeit der Internet-Pornografie schaffen es Heranwachsende, ihre Unschuld zu bewahren. Ein kleines Wunder. Nie war eine Zeit so übersexualisiert wie heute. Dass sich daraus eine neue Moral entwickelt - wer hätte das gedacht?

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: