Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Revier braucht die Akadamiker - Kommentar von Thomas Wels

Essen (ots) - Der Befund ist nicht überraschend, alarmierend ist er gleichwohl. Angehende Akademiker finden prima Bedingungen an Unis und Fachhochschulen im Ruhrgebiet, fertige Akademiker finden es woanders attraktiver: in Ermangelung einer großen Auswahl passender Arbeitsplätze, aber auch wegen fehlender Kindertagesstätten und einem vermeintlich weniger lebenswerten Umfeld. Kurzum ist das Image von München und Stuttgart besser als das von Essen oder Bochum. Das ist ein Problem für eine Region, die auf der Welle des Wandels von der Industrie- zur Wissensgesellschaft nicht gerade vorneweg surft. Wie wichtig es ist, pfiffige Ingenieure oder Informatiker zu haben, zeigt ein Blick nach Dortmund. Die Westfalenmetropole kann auf 600 mittelständische Unternehmen in der Informatik, der Elektro- und Systemtechnik stolz sein, die sich vor allem dank der Uni angesiedelt haben - weil aus Akademikern oft Unternehmer werden. Bochum hat den Wettbewerb mit Stuttgart um Ansiedlung des Blackberry-Herstellers RIM gewonnen - wegen des Wissens im Institut für Datensicherheit. Wissen ist ein Standortfaktor. Ein Krippenplatz auch. Wir haben zwar nicht die Alpen, dafür Unternehmer, die initiativ werden wie bei Gründung der Internationalen Schule in Essen. Alles Anfänge, die durchaus Hoffnung machen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: