Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein wichtiger Schritt - Kommentar von Sven Frohwein

Essen (ots) - Gestern Morgen klingelte das Telefon. Eine Frauenstimme säuselte etwas von einer sensationellen TV-Fernbedienung, die ich gewonnen hätte, weil man mich aus tausenden von Gebührenzahlern ausgewählt habe. Auf die Frage, was ich damit solle, redete sie einfach weiter, wurde aber bestimmter. Einfach auflegen ist noch die beste Methode, aufdringliche Telefonwerber loszuwerden. Das scheint sich noch nicht rumgesprochen zu haben. Möchte man jedenfalls meinen, wenn man die Zahlen der Verbraucherzenrale NRW liest. Von 14.000 unerlaubten Werbeanrufen führten immerhin 3800 zum gewünschten Erfolg, zu einem Vertragsabschluss. Weil es die Werber verstehen, bestimmte Formulierungen des Angerufenen als Zustimmung zu interpretieren. Denn eine schriftliche Bestätigung des Vertrags durch den Angerufenen ist bislang nicht notwendig. Eine solche Regelung muss her. Und wird den schwarzen Schafen unter den Telefonwerbern gehörig das Geschäft verhageln. Deshalb ist der Vorstoß des NRW-Verbraucherministeriums ein erster wichtiger Schritt. Je schneller er umgesetzt wird, desto besser.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: