Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Straßentunnel im Test - Aus Unglücken gelernt. Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Das lange Loch macht vielen Angst. Zu Recht. Straßentunnel sind nicht die sichersten Plätze auf dieser Welt. Erinnern wir uns: Binnen 24 Monaten starben 1999 und 2000 39 Menschen im Mont Blanc-, zwölf im Tauern- und elf im Gotthardtunnel. Die Durchquerung der Alpen war für Urlauber und Fernfahrer zur Feuerfalle geworden.

Wenige Bauwerke brauchen so gute Pflege, so klare Kennzeichnungen, so helle Fahrbahnen und so sichere Fluchtmöglichkeiten. Es musste wohl erst zu den Katastrophen der Jahrtausendwende kommen, bevor das schlechte Gewissen und der öffentliche Aufschrei Verantwortliche zur Vernunft und zum Nachrüsten zwang.

Heute kann der ADAC, der da sehr wachsam ist, im Prinzip ein europäisches Straßentunnelnetz in gutem Zustand melden. Klar getrennte Spuren, Videoinstallationen und parallele Rettungsröhren gehören vielfach zum Standard. Dass beim Test 2010 nur noch vier von 26 Bauwerken durchfielen, hat mit der leidigen Vorgeschichte zu tun.

Dass ausgerechnet der Velberter A 44-Tunnel mit dem Prädikat "bedenklich" abschnitt, ist für die Straßenbauer in NRW genau so unangenehm wie für die täglichen Nutzer der Strecke beängstigend. Dass er jetzt schnell massiv modernisiert wird: Gut so.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: