Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kraft wollte Schwarz-Rot-Grün probieren

Essen (ots) - SPD-Landeschefin Hannelore  Kraft wollte auf der Suche nach einer tragfähigen Regierung für NRW ein Experiment wagen: Schwarz-Rot-Grün. Das berichten die Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Kraft hätte  die CDU gerne gemeinsam mit den Grünen zu Gesprächen über Möglichkeiten einer noch nie da gewesenen Drei-Parteien-Koalition eingeladen. Doch dabei zogen die Grünen nicht mit. "Wir sind nicht die Verzierung auf einer schwarz-roten Regierungstorte", sagte Grünen-Landesvorsitzende Daniela Schneckenburger den WAZ-Titeln. Sollten SPD und CDU sich einigen, benötige die Große Koalition "ein starkes Gegenübern, also die Grünen als Opposition". Kraft selbst äußerte sich nach Angaben der WAZ nur sehr zurückhaltend zu ihrem erfolglosen Vorstoß. Nach dem Scheitern von "Ampel" und Linksbündnis sei für die Grünen klar gewesen, "dass wir den Weg alleine gehen sollten, mit der CDU Sondierungsgespräche zu führen", sagte sie.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: