Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Laschet widerspricht Özkan: Kreuze gehören in Schulen

Essen (ots) - NRW-Integrationsminister Armin Laschet ist im CDU-internen Kruzifix-Streit auf Distanz zur künftigen niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan gegangen. "Was die religiöse Neutralität angeht, habe ich eine grundsätzlich andere Auffassung. Ich sage ganz klar: In den Schulen Nordrhein-Westfalens bleiben die Kreuze hängen", erklärte Laschet gegenüber den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe (Dienstag-Ausgaben). Christliche Symbole in Schulen seien "Teil unserer Identität und Kultur". Dass die CDU mit Özkan als erste Partei eine Muslima zur Ministerin mache, zeige trotz dieser Differenzen, dass "den erfolgreichen und qualifizierten Zuwanderern auch hohe Staatsämter offenstehen". Er begrüße das sehr. Die türkischstämmige CDU-Politikerin Özkan hatte sich am Wochenende für ein Verbot von Kruzifixen an öffentlichen Schulen ausgesprochen und damit Teile ihrer Partei noch vor ihrer Vereidigung zur Ministerin gegen sich aufgebracht.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: