Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Afghanistan - Merkel will sich "den Zweifeln stellen"

Essen (ots) - Trotz der Opfer hält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Afghanistan-Mission fest. `Ich vertrete diesen Einsatz, und zwar um unserer eigenen Sicherheit willen", sagte sie in einem Gespräch mit den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Afghanistan dürfe nicht wieder zum Ausgangspunkt für weltweite Terroranschläge werden, mahnte Merkel einen Tag vor ihrer mit Spannung erwarteten Regierungserklärung. `Für mich ist es wichtig, mich als Regierungschefin den Fragen und den Zweifeln zu stellen, die es im Volk gibt", betonte sie. Es habe viele Menschen auch sie persönlich `sehr berührt", dass innerhalb so kurzer Zeit sieben Bundeswehrsoldaten gefallen seien. Es gebe im Parlament wie in der Bevölkerung `ein Bedürfnis, darüber zu sprechen". Die Debatte im Bundestag sei für Abgeordnete zudem `ein Stück Selbstvergewisserung". Zu ihrer Regierungserklärung sagte sie, `wir müssen die Diskussion führen, auch um der Soldaten willen." Viele hätten das Gefühl, `dass sie in ihrem schwierigen Einsatz von der Gesellschaft nicht genügend unterstützt werden", fügte sie hinzu.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: