Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers kündigt harten Sparkurs an

    Essen (ots) - NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat für den Fall seiner Wiederwahl "harte Einsparungen" angekündigt. Damit wolle er innerhalb von zehn Jahren das Ziel erreichen, der nächsten Generation keine neuen Schulden mehr zu hinterlassen, sagte Rüttgers in einem Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Samstagausgabe).

    "Alle Subventionen müssen auf den Prüfstand", so Rüttgers. Eine ganze Reihe von Programmen und Fördermaßnahmen müssten "eingefroren" werden. Er ließ aber noch offen, wo er den Rotstift ansetzen würde. Für Bildung und Forschung möchte der CDU-Politiker allerdings weiterhin kräftig Geld ausgeben. Herauszufinden, wie man aus dem Schadstoff Kohlendioxid, der künftig aus Kraftwerken abgeleitet werden soll, neue Produkte herstellen kann, könnte "ein spannendes großes Thema für NRW werden", nannte er als Beispiel.

    Rüttgers formulierte ein äußerst ambitioniertes Ziel: "Ich will Nordrhein-Westfalen zur umweltfreundlichsten Industrieregion Europas machen."

    Deutlich grenzte sich Rüttgers von der FDP ab - mit einer Abkehr von der zu Beginn der gemeinsamen Regierungszeit  stark betonten Grundlinie "Privat vor Staat". Durch die Erfahrung der Krise habe die Bedeutung des Staates im Bewusstsein wieder stark zugenommen. "Es muss jemand kraftvoll handeln, der nicht von der Rendite sondern vom Gemeinwohl und der Verantwortung für die Menschen gelenkt wird", sagte der NRW-Ministerpräsident.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: