Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kampf gegen Kinderpornografie - Das größte Verbrechen - Leitartikel von Knut Pries

    Essen (ots) - Die Brüsseler Kommissarin Malmström hat Recht: Das Quälen von Kindern ist das scheußlichste aller Verbrechen. Hier trifft die größte Schäbigkeit des Motivs auf die größte Hilflosigkeit der Opfer. Und das Internet macht daraus ein Geschäft. Es ist möglich, diesen Abgrund an Unmenschlichkeit von allem anderen zu trennen, politisch, rechtlich, moralisch. Deswegen ziehen Warnungen nicht, wer gegen Kinderpornografie in die Freiheit des Internet eingreife, der werde im nächsten Schritt auch vor Zensur an harmloserer Stelle nicht zurückschrecken. Das ist Unsinn. Man kann an diesem Punkt ein bekennender Zensor sein und in allen anderen ein Ultra-Liberaler. Gewichtiger sind die Argumente, dass die Sperrung von Seiten so gut wie unwirksam sei. Auf Youtube findet man Anleitungen, wie solche Sperren zu umgehen sind. Mag sein, aber was heißt das? Nicht mehr als dies: Dies Verbot allein reicht nicht. Natürlich ist Löschen besser als Sperren. Aber wo immer man den Markt mit dem Verbrechen Kinderpornografie treffen kann, muss man es tun. Es ist gut, dass diese in Deutschland in Parteipolitik versackte Diskussion in der EU wieder auf die Agenda kommt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: