Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Senta Berger wird mit "Frau Böhm" angesprochen - und freut sich drüber

Essen (ots) - Der ARD-Film "Frau Böhm sagt Nein" ist beim Publikum derart gut angekommen, dass die Schauspielerin Senta Berger mit dem Rollennamen angesprochen wird. Das erklärte die 68-Jährige im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Senta Berger wird für ihre Rolle in dem Film mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet. Sie wusste nach eigenen Angaben "ziemlich genau, wie ,Frau Böhm' auf das Publikum wirkt". Überrascht habe sie aber, dass Fans sie bei der Gala des Bayerischen Fernsehpreises mit "Frau Böhm, Frau Böhm" angesprochen haben. Berger: "Es war wahnsinnig kalt an diesem Tag, zehn Grad minus, aber ich konnte nicht anders, als mich dahinzustellen und zu sagen: ,Ja. Danke.'" Über ihre Filmpartnerin Lavinia Wilson sagte Senta Berger: "Wir verstehen uns ohne Worte." Senta Berger hat ihre zahlreichen Filmpreise daheim auf einer geschwungenen Freitreppe aufgestellt: "Bei jedem Preis erinnere mich, ja, an die Stimmung, an das Lampenfieber." Sie erinnere sich sogar daran, was sie bei den Galas trug. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: