Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Afghanistan-Offensive - Altes Rezept - Leitartikel von Matthias Korfmann

Essen (ots) - Das Rezept ist alt, und es hat sich bisher nicht bewährt: Die Alliierten schreiten in Afghanistan wieder zur Offensive. Diesmal sogar noch härter, noch zahlreicher und noch konsequenter als zuvor. Am Ende wird, einmal mehr, der "Sieg" verkündet werden: Region befreit, Widerstand gebrochen, Feind nimmt Reißaus. Wie schwer es ist, einen Gegner militärisch zu schlagen, der kaum zu greifen ist, weil er einer offenen Schlacht aus dem Wege geht, weiß der Westen seit dem Beginn des Afghanistan-Einsatzes. Dennoch setzt er auf diese Karte. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens diesmal der zivile Aufbau nach der Schlacht mit ebenso großer Vehemenz betreiben wird. Bemerkenswert an dieser Offensive ist die Einbindung afghanischer Streitkräfte. "Gemeinsam" ist der Name der Operation. "Gemeinsam sind wir stark", soll das heißen. Tatsächlich steht etwas anderes dahinter: Die USA wollen 2011 mit dem Rückzug beginnen und zuvor erobern, was zu erobern ist. Es ist ein verzweifelter Versuch, die bisher so miserable Mission doch zum Erfolg zu führen. Die afghanischen Soldaten indes dürfen sich schon mal an den Gedanken gewöhnen, bald nicht mehr "gemeinsam" mit anderen, sondern ganz allein kämpfen zu müssen. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: