Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Judenfeindlichkeit bei Migranten - Einschreiten, jetzt! - Leitartikel von Rolf Potthoff

Essen (ots) - Beunruhigende Entwicklungen sind das, auf die Grünen-Chef Özdemir aufmerksam macht: Juden müssen um ihre Sicherheit wegen möglicher Übergriffe islamischer Migranten fürchten - in Deutschland, bei uns! Das mögen zwar Einzelfälle sein, doch sind es offenbar genug, um wache Politiker mit Ängsten zu erfüllen. Das müssen auch Einzelfälle bleiben. Sorgen wir alle dafür! Denn dieses Land darf nicht zur Arena eines Stellvertreterkrieges werden, in der sich die Wut und der Hass des Nahost-/Palästinenserkonflikts entladen kann. Dieses Land darf keine bizarren, doch womöglich denkbaren Allianzen zwischen rechtsradikalem und muslimischem Antisemitismus dulden. Von Nachbarschaft, Eltern, Schule bis zu den Medien sind alle gefordert - sie tragen Verantwortung für dieses Land. Der Fall offenbart jedoch noch einen zweiten Aspekt. Mit Özdemir ergreift ein Vertreter der politischen Linken eindeutig Partei; einer Linken, in der oft diese Einstellung herrscht: Nähe zu Muslimen, zu Israel eher Distanz. Da wurden Aggressionen von islamischer Seite oft reflexartig entschuldigt - nun gibt Özdemirs Alarmruf vielleicht einen Impuls zu mehr Nachdenklichkeit. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: