Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Weltklimagipfel in Kopenhagen - Der letzte seiner Art - Leitartikel von Jürgen Polzin

Essen (ots) - Nein, der Gipfel in Kopenhagen war nicht die letzte Chance in der Geschichte der Klimaverhandlungen unter dem Dach der Vereinten Nationen. Doch er war vielleicht eine der letzten Gelegenheiten, 120 Staats- und Regierungschefs zur Anreise zu bewegen, wenn noch nicht einmal eine Beschlussvorlage fertig ist. Dass Kopenhagen, so sieht es beim jetzigen Stand der Verhandlungen aus, nicht mehr als eine Willensbekundung produziert hat, ist fatal. Trotz jahrelanger Vorarbeit leisteten am Ende die Staatsoberhäupter persönlich Zeile für Zeile Textarbeit. Eine Blamage für eine Konferenz, die zum Weltgipfel ausgerufen wurde. Kopenhagen war zu groß für die großen Ziele. 40 000 Teilnehmer machten eine Konferenz, deren Beschlüsse im Plenum einstimmig gefällt werden müssen, kaum noch steuerbar. Macht- und Wirtschaftsinteressen zogen tiefe Gräben zwischen Industrie- und Entwicklungsländern, zwischen Arm und Reich. Sie befeuerten die Arroganz gegenüber Vertretern der Gruppe von kleinen Inselstaaten, die in Kopenhagen unter Tränen um ihr Überleben betteln mussten. Die UN-Klimagipfel, sie werden sich neu erfinden müssen. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: