Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Eine Blockade fällt - endlich - Kommentar von Dirk Hautkapp

    Essen (ots) - Wie stark die ideologischen Blockaden in der Integrationspolitik sind, spürt man in Deutschland oft erst dann, wenn eine fällt.

      Die Entscheidung der Bundesregierung, die Bildungsabschlüsse von
Zuwanderern künftig schneller und unbürokratischer anzuerkennen,
bedeutet das Fallen so einer Blockade. Es war seit Jahren überfällig.
Anerkannten Asylbewerbern und Flüchtlingen, die zum Teil über hohe
fachliche Kompetenzen verfügen, blieb der Zugang zum Arbeitsmarkt
bisher weitgehend verwehrt, weil ihre in der Heimat erworbenen
Berufs- und Studienabschlüsse nicht anerkannt wurden - angeblich zum
Schutz der einheimischen Beschäftigten, wie es hieß. Um in der
Sprache der Ökonomen zu sprechen: Deutschland hat bestes Humankapital
bewusst brachliegen lassen.

      Jetzt, wo die demografische Kurve abknickt und der Ruf nach
Facharbeitern lauter wird, steuert der Gesetzgeber um. Endlich.
Asylberechtigte, Spätaussiedler und Bürgerkriegsflüchtlinge müssen
sich nicht länger als Taxifahrer und Putzhilfen verdingen, wenn sie
von Haus aus Ärzte, Ingenieure oder Feststoff-Physiker sind.
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: