Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Betriebsratschef Einenkel sieht Opel-Werk Bochum gefährdet

Essen (ots) - Bei Opel gibt es neue Auseinandersetzungen über die Verteilung von Produktionskapazitäten zwischen den europäischen Werken. "Derzeit werden frühere Zusagen gegenüber dem Werk Bochum in Frage gestellt. Wenn zugesagte Modelle aber nicht in Bochum gefertigt werden, dann ist unsere Überlebensfähigkeit gefährdet", sagte der Betriebsratsvorsitzende von Opel Bochum, Rainer Einenkel, der WAZ-Gruppe (Samstagsausgabe). Laut Einenkel geht es um die Fertigung der heutigen Modellreihen des Astra. Hier habe das Werk im belgischen Antwerpen Ansprüche angemeldet, "obwohl uns Magna die Produktion schon zugesagt hatte", so Einenkel. Diese Produktion mache etwa ein Drittel der derzeitigen Kapazität im Werk Bochum aus. Die Befürchtung des Betriebsratschefs: Sollte die Zahl der Beschäftigten im Werk Bochum wie von Magna geplant um 2045 sinken und die Astra-Produktion abwandern, "dann rutschen wir unter die kritische Größe, die ein Werk zum Überleben braucht", sagte Einenkel. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: