Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Chance des Außenseiters. Kommentar von Peter Müller

Essen (ots) - Lacht da jemand schadenfroh, weil in England kein Mensch Wolfsburg kennt? Meint da jemand, der Werksklub sei kein geeigneter Repräsentant des deutschen Fußballs? Machen wir uns nichts vor: Auch Schalke war in Europa keine Berühmtheit, als es 1997 den Uefa-Pokal gewann. Inter Mailand, der Finalgegner, wähnte sich auf anderer Ebene. Darin liegt die Chance des VfL Wolfsburg in der Champions League. Der Überraschungsmeister wird sicher nicht so ernst genommen wie der seit Jahren etablierte FC Bayern. Grafite? Dzeko? Für Rooney, Giggs, Owen sind die beiden Top-Torjäger irgendein Brasilianer und irgendein Bosnier. Vor wenigen Jahren verkündete VW das Ziel, den VfL auf Augenhöhe mit Klubs wie Manchester United bringen zu wollen. Größenwahn und Realitätsferne wurden den Wolfsburgern daraufhin attestiert. Man mag als Fußball-Traditionalist ihren finanziellen Kraftakt missbilligen, muss aber anerkennen: Ein Etappensieg ist längst erreicht. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: