Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Aber die Show, die ist gut. Kommentar von Ralf Birkhan

    Essen (ots) - Jeder, der sich das 100-Meter-Finale am Sonntag ohne ein mulmiges Gefühl im Bauch ansieht, muss als naiv gelten. Beim Rennen um den Titel des schnellsten Mannes der Welt wird Doping im Spiel sein. Das lehrt schlicht die Doping-Vergangenheit aller früheren Sprintkönige von Ben Johnson über Linford Christie bis hin zu Tim Montgomery und Justin Gatlin. Bei wem es in Berlin so ist? Man weiß es nicht und sollte sich vor Unterstellungen hüten. Doping-Proben, die negativ sind, beruhigen im Dschungel der medizinischen Möglichkeiten längst nicht mehr. Fest steht nur eins: Das mulmige Gefühl läuft mit. Und trotzdem: Der Kampf um den Titel des Schnellsten elektrisiert die Massen. Immer noch und trotz aller Bedenken. Läuft Usain Bolt einen neuen Weltrekord? Kann Tyson Gay den Jamaikaner packen? Oder kommt ein ganz anderer Sprinter aus dem Nichts nach vorne? Es ist ganz einfach eine gute Show. Was das mit der reinen Lehre des Sports zu tun hat? Nicht viel!

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: