Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Rüttgers schreibt Beschwerdebrief an GM-Europa-Chef Forster

    Essen (ots) - NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat den Chef von General Motors Europa scharf kritisiert. Er halte es für "äußerst irritierend und kontraproduktiv, dass in der Öffentlichkeit immer neue Zahlen auftauchen, was den Abbau von Arbeitsplätzen bei der Adam Opel AG angeht", heißt es in einem Schreiben an Forster, das der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe) vorliegt. Und weiter: "Ebenso irritierend sind Ihre wenig konkreten Spekulationen über die Notwendigkeit der Schließung von Standorten, zumal Sie sich vor kurzem auch noch anderslautend geäußert haben." Hintergrund sind Forsters Aussagen auf dem Autosalon in Genf, wonach drei Werke in Europa überflüssig seien und es das Beste sei, diese zu schließen.

      Dies habe maßgeblich zu dem Eindruck beigetragen, GM Europa sei
"nicht in der Lage, einen konsistenten Rettungsplan vorzulegen". Die
Beschäftigten von Opel würden zunehmend verunsichert, schreibt
Rüttgers weiter. Auch den Umgang mit dem Rettungskonzept kritisierte
der Regierungschef scharf: "Als irritierend empfinde ich es darüber
hinaus, dass Sie der Landesregierung Nordrhein-Westfalen bis heute
nicht den Rettungsplan übermittelt haben."

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: