Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das Chaos ist programmiert - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Die schwer angeschlagene Automobilindustrie beschert der sonst so taff auftretenden Wettbewerbskommission der Europäischen Union ihren Crash-Test. Nie war sie so wertvoll wie heute - aber ob die Kommissarin Neelie Kroes zusammen mit dem Co-Piloten im Industriekommissariat Günther Verheugen diesen Hühnerhaufen regierungsamtlicher Retter einhegen können, ist doch sehr zu bezweifeln. Trotz aller Dauermahnungen: Der Subventionswettlauf ist längst in vollem Gange. Die Franzosen machten den Anfang mit der Staatshilfe, und da deren Verständnis von Wirtschaft immer schon auf der Rolle des Staates basierte, wird die Hilfe trotz aller Bekundungen nicht ohne Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten anderer Standorte ablaufen. Es folgten die Schweden bei Volvo. Wenn erst Opel zur Rettung ansteht, vielleicht sogar mit Kapital vom Staat, dann ist das Chaos perfekt. Brüssel wird's kaum aufhalten können - wie auch, wenn Länder wie Deutschland innenpolitisch keine Ahnung haben, was erlaubt ist und was nicht.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: