Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Demonstrationen gegen den Krieg - Nicht friedlich - Leitartikel von Christopher Onkelbach

    Essen (ots) - In Deutschland gilt die Freiheit der Meinungsäußerung. Dennoch kann man es unerträglich finden, wenn politische Extremisten Straßen und Plätze als Bühne für ihre hasserfüllten Botschaften nutzen. Während am Sonntag die Gefechte im Gazastreifen an Härte zunahmen, demonstrierten zehntausende gegen den Krieg in Palästina. Das ist legitim. Doch wenn islamistische Verbände einseitig von Mord und Terror reden, muss sich moralischer Widerstand regen. Und wenn israelische Fahnen eingeholt werden müssen, um Eskalationen zu verhindern, ist eine Grenze überschritten. Eine Friedensdemo sieht anders aus. Der Krieg in Palästina lässt auch hier niemanden kalt, das zeigen auch die vielen Kommentare in unserem Internetportal DerWesten.de. Doch auch in diesen Äußerungen ist der Frieden fern. Das zeigt allein die Tatsache, dass wir zahlreiche Meinungsäußerungen wegen antisemitischer oder hetzerischer Töne entfernen mussten. Man wünschte sich eine große Demonstration, die für das einsteht, um was es jetzt gehen muss: Ein Ende des Blutvergießens und des Leids auf beiden Seiten - und Frieden.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: