Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schüler fordern bessere Bildung - Druck der Straße - Leitartikel von Sigrid Krause

Essen (ots) - Das war mehr als ein Schülerstreich: Fast 100 000 Jugendliche schwänzten in Kiel und Hamburg, Hannover und Aachen, Duisburg, Stuttgart und München die Schule, um für bessere Lernbedingungen auf die Straße zu gehen. Sie forderten mehr Lehrkräfte und kleinere Klassen, kostenlose Lernmittel, Ganztagsunterricht für alle, die Abschaffung des Turbo-Abiturs oder der Kopfnoten. Der drohende Eintrag ins Klassenbuch hat sie alle nicht abgeschreckt, weil viele Eltern und Lehrkräfte sehr einverstanden waren mit der Aktion - geht es doch um verbesserte Arbeitsbedingungen für alle, die in den Schulen arbeiten. Damit kommt neuer Schwung in die Bildungsdebatte. 30 Jahren lang fand die am grünen Tisch statt. Oder gar nicht. Heute, sieben Jahre nach dem Pisa-Schock, sind Schulsorgen, Bildungsdefizite und -ziele endlich Themen, die alle berühren. Eltern und Lehrer, Arbeitgeber und Wissenschaftler wollen endlich mehr als Floskeln hören, wollen Fortschritte sehen. Die Schülerdemos lassen ahnen, dass schon der Kommunalwahlkampf 2009 uns heiße Debatten an der Basis bescheren wird. Gut so. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: