Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die IG Metall atmet auf - Kommentar von Stefan Schulte

Essen (ots) - War das eine Aufregung, als VW und IG Metall 2001 Hand in Hand ihr Modell "5000 mal 5000" vorstellten. 5000 Jobs für Arbeitslose zu 5000 D-Mark. Sie arbeiteten mehr als die Stammbelegschaft und verdienten 20 Prozent weniger. Die IG Metall wurde entweder für einen Tabubruch angefeindet oder für ihre Fortschrittlichkeit gelobt. Schwer zu sagen, was für den damaligen IG-Metall-Chef Jürgen Peters schwerer zu ertragen war. Er betonte immer, es sei ein Modell auf Zeit. Nun hat die IG Metall das Experiment beendet. Das kann sie als Erfolg verbuchen. Seit Jahren hat sie die Bedingungen für Auto 5000 verbessert. Doch zur Angleichung an das Mutterhaus gehören auch Abstriche der VW-Stammbelegschaft. Die 28,8-Stunden-Woche war einmal. Die vor 13 Jahren bei vollem Lohnabzug gekürzte Arbeitszeit wurde 2006 ohne Ausgleich wieder verlängert. Auto 5000 hat sich hochgearbeitet - und die Bedingungen bei VW nach unten gedrückt. Das feiern die einen, die anderen eher nicht. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: