Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Unsinnige Idee - Kommentar von Wolfgang Mulke

    Essen (ots) - Wieder ging der Bahn bei einer Preiserhöhung das Gespür für die Kunden verloren. Die Idee einer Ticketgebühr für den Fahrscheinkauf am Schalter war in jeder Hinsicht daneben. Erstens wollen Kunden nicht auch noch dafür bezahlen, dass sie etwas kaufen. Man stelle sich vor, Supermärkte würden eine Kassenzulage verlangen.

      Zweitens riecht die Mehrfachbelastung durch die pro Fahrschein
erhobene Gebühr nach Abzockerei von Familien, die von der Bahn als
Kunden sehr erwünscht sind. Drittens ist das Tarifsystem schon so
verwirrend genug.

      Immerhin hat die Bahn noch rechtzeitig die Notbremse gezogen. Der
ungewollte Imageschaden hat auch etwas Positives für die Gegner der
Privatisierung. Die Politik hat ihren Einfluss - was selten publik
wird - hier einmal konsequent geltend gemacht.

      Die künftigen Investoren wird diese Erfahrung kaum erfreuen. Denn
auch in Zukunft hat der Bund als Mehrheitseigentümer das Sagen und
kann die Interessen der Verbraucher durchsetzen, wenn der Vorstand es
zu bunt treibt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: