Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Datenskandal weitet sich aus - Sorglos - Leitartikel von Ulf Meinke

    Essen (ots) - In Zeiten des Internets können Daten fast kinderleicht gesammelt, sortiert und weitergegeben werden. Kein Wunder, dass ein ebenso lukrativer wie zwielichtiger Markt entstanden ist. Ein Ärgernis: Manche Angebote im Internet werden davon abhängig gemacht, dass man in die Weitergabe von Daten zu so genannten Marketingzwecken einwilligt. Am Ende kann der Datenhandel stehen - und damit häufig illegale Geschäftspraktiken von unerwünschter Telefonwerbung bis zu untergeschobenen Verträgen oder betrügerischen Kontoabbuchungen. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist ein vielfach allzu sorgloser Umgang vieler Menschen mit den eigenen Daten, was umso mehr Risiken birgt, da die Politik angesichts der immensen technologischen Herausforderungen vielfach überfordert zu sein scheint. Solange dieser Zustand anhält, sollte die Regel für die Preisgabe persönlicher Daten lauten: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Der Verbraucher kann vieles selbst entscheiden, während die Politik noch nachdenkt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: