Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das neue Bild der Bahn - Kommentar von Wilfried Beiersdorf

    Essen (ots) - Daran wird man sich gewöhnen müssen: Das Gesicht der Bahn wird künftig vor allem durch kapitalistische Züge bestimmt. Begriffe wie Daseinsvorsorge und Mobilität für nicht so gut Betuchte haben in der Vorstellungswelt der Bahnlenker wohl kaum noch Platz. Konkret sieht das so aus: Trotz kräftig wachsender Gewinne werden die Fahrpreise weiter erhöht. Denn künftig ist es nicht mehr so wichtig, den Fahrgästen zu gefallen. Wegen der hohen Spritpreise steigen viele sowieso von der Straße auf die Schiene um. Dass das oft nicht aus Überzeugung, sondern aus purer Not geschieht, stört den Bahnchef nicht. Ihm kommt der Fahrgastzuwachs gerade recht. So kann er Finanzinvestoren locken, die Milliarden in den Bahnbetrieb mit dem großen Schuldenberg stecken sollen. Natürlich lässt Börsenfan Mehdorn auch die Einwürfe von Kritikern nicht gelten, der Konzern vernachlässige Sicherheit und Wartung seiner ICE-3-Züge, um möglichst hohe Gewinne vorzeigen zu können. Hoffentlich geht das nicht schief, denn die ICE-Probleme sind offenbar noch längst nicht bewältigt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: