Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Von Klinsmann und Klopp. Kommentar von Hans-Josef Justen

    Essen (ots) - Zwei Trainer im Fokus der Öffentlichkeit: Jürgen Klinsmann, der Neue in München, Jürgen Klopp, der Neue in Dortmund. Zwei Typen, wie sie unterschiedlicher kaum sein können, deckungsgleich allein mit den Vornamen: Hatte der BVB-Mann am Mittwoch keine Scheu, vor über 9000 Fans seine erste Lehrstunde zu demonstrieren, so fühlte sich Bayerns eigenwilliger Übungsleiter bei der Auftakt-Pressekonferenz bereits von 20 Fotografen gestört, die der Ewigkeit diesen historischen Augenblick überliefern wollten. Er verordnete ein Zeitlimit von lächerlichen drei Minuten, weil ihn eine bisher weithin unbekannte Blitzlicht-Allergie plage und er auch das Klicken der Kameras nur unter Pein ertragen könne. Jürgen Klinsmann, die Diva, und Jürgen Klopp, der eher Unkomplizierte, der in seiner offenen, seiner erfrischenden Art im Vergleich mit dem zickigen Kollegen zumindest fürs Erste als Sympathie-Gewinner gilt. Doch das könnte sich drehen. Denn am Ende ist nicht die Öffentlichkeitswirkung gefragt, sondern allein der Erfolg.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: