Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Abberufung von Faruk Sen - Professor Überall - Leitartikel von Tobias Blasius

    Essen (ots) - Das Essener Zentrum für Türkeistudien hat lange sehr gut von und mit dem Sendungsbewusstsein seines Direktors gelebt. Als mediengewandter Professor Überall hat Faruk Sen aus einer wissenschaftlichen Nische heraus eine beachtliche Zahl an Schlagzeilen und Talkshows geprägt zu seinem Lebensthema Integration. Mochte zuweilen über fehlenden wissenschaftlichen Tiefgang und ungezügelten Geltungsdrang gespöttelt werden, so bleiben Sens Verdienste um das bessere Kennenlernen von Deutschen und Türken doch unzweifelhaft. Wer sich derart exponiert wie Sen, muss Fragen nach der persönlichen Integrität erdulden. Irritationen über krude Äußerungen in türkischen Medien, fragwürdiges Finanzgebaren, der Spesen-Krach mit dem Landesrechnungshof und jetzt das unsägliche Geschreibsel von den Türken als den "neuen Juden Europas" gaben seinen Kritikern in der Summe Anlass zur Abberufung. Sen muss rasch Platz machen für den Neuanfang des Zentrums für Türkeistudien. Denn trotz der harmonischen EM-Fete vom Mittwoch wird die bundesweit einmalige Einrichtung noch gebraucht.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: