Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: DGB-Chef kritisiert Steinbrück wegen Pipeline-Äußerung

Essen (ots) - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in NRW, Guntram Schneider, hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) wegen dessen Stellungnahme gegen die Kohlenmonoxid-Pipeline des Bayer-Konzerns scharf kritisiert. "Die CO-Pipeline ist erforderlich, und zwar auch aus übergeordneten Gründen. Wenn jetzt Einzelinteressen das Projekt zu Fall bringen, dann lautet die Symbolik: In NRW hat kein Industrieprojekt mehr eine Chance", sagte Schneider der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe). "Steinbrück predigt jetzt das Gegenteil von dem, was er als Ministerpräsident des Landes gesagt hat", sagte der DGB-Chef weiter. Der Bundesfinanzminister kandidiert im Kreis Mettmann für ein SPD-Bundestagsmandat, die Städte dort haben sich gegen die Pipeline positioniert. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: