Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Es gibt sie, die Ehrlichen. Kommentar von Wolfgang Pott

    Essen (ots) - Nur keine Sorge! Wer demnächst einem Wirtschaftskapitän begegnet, muss nicht gleich um seine Brieftasche fürchten. Deutsche Top-Manager verhalten sich in der Regel ethisch korrekt, sie handeln verantwortungsbewusst für ihr Unternehmen und dessen Mitarbeiter. Es sind anständige Marktwirtschaftler, die sehr wohl wissen, dass sie viel mehr verdienen als der Bundesdurchschnitt. Illegale Zusatzgeschäfte kommen für die Allermeisten nicht infrage.

      Doch es gibt eben auch die anderen, die so abgehoben agieren,
sich unangreifbar fühlen und ihre Macht gerade noch unter der vom
lieben Gott einordnen. Die langen dann gern mal ordentlich zu,
überschreiten Grenzen des Erlaubten, ohne es mitzubekommen, weil sie
von ihrer Umgebung keine Grenzen mehr aufgezeigt bekommen.

      Beispiele aus der deutschen Wirtschaft gibt es genug. VW hat
gerade eine Odyssee hinter sich. Herr Hartz lässt grüßen. Und dann
wäre da die ganze Siemens-Mischpoke, die ein international so
anerkanntes Unternehmen immer weiter zu Grunde richtet. Diese Typen
ruinieren auch das Image hart arbeitender ehrlicher Manager, die noch
immer klar in der Überzahl sind.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: