Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Alt-Bundespräsident Herzog mahnt Steuerreform an

    Essen (ots) - Alt-Bundespräsident Roman Herzog hat die große Koalition zu Steuersenkungen aufgefordert und weitere Reformen angemahnt. "Der Staat sollte den Menschen mehr Netto vom Brutto geben", sagte Herzog der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe). Entlastungen bei der Lohnsteuer seien zugleich ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Altersarmut.

    Der Alt-Bundespräsident warnte vor Reform-Müdigkeit im Land. "Wir müssen die Reformfähigkeit Deutschlands verbessern", sagte Herzog und forderte mehr politische Führung durch die Große Koalition. "Dass dies alles in einer Großen Koalition schwierig ist, sieht jeder ein. Doch das zum Teil ohrenbetäubende Geschrei ist unnötig. Es verunsichert die Menschen, die zu Recht politische Führung erwarten", erklärte Herzog.

    Die vom nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) ausgelöste Diskussion über Altersarmut kritisierte der Alt-Bundespräsident als einseitig. "Studien belegen, dass es derzeit leichter ist, ein armes Kind zu finden als einen armen Rentner. Das ist das viel größere Gerechtigkeitsproblem", sagte Herzog.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: