Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Immer mehr Deutsche wandern aus

    Essen (ots) - Immer mehr Bundesbürger wandern aus Deutschland aus. Von Januar bis November 2007 kehrten knapp 150 000 deutsche Staatsbürger ihrem Land den Rücken. Es ist einer der höchsten Werte seit Bestehen der Bundesrepublik. Das geht aus einer Studie des Statistischen Bundesamtes hervor, die der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Mittwochausgabe exklusiv vorliegt. Beliebtestes Auswanderungsland ist die Schweiz (18 863) vor den USA (13 433) und Österreich (9414). Insgesamt gilt Deutschland aber als Einwanderungsland. So zogen knapp 647 000 Menschen von Januar bis November 2007 nach Deutschland, knapp 591 000 zogen fort. Die meisten Einwanderer kamen 2007 aus Polen (135 700). Darauf folgten Rumänen (37 900), US-Amerikaner (25 600), Türken (24 600) und Ungarn (21 000).

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: