Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kleine Preise in Oper und Theater - Kultur für alle! Kommentar von Gudrun Norbisrath

Essen (ots) - Dass Kunst bei uns schon für 6 Euro 50 zu haben ist - da staunt so mancher, der Oper, Theater und Philharmonie nur von außen kennt. Es ist ein lange gepflegtes Vorurteil, Kultur wäre zu teuer für Normalverdiener - und die Damen würden an der Tür zurückgepfiffen, wenn sie nicht im Abendkleid erschienen. Das Ruhrgebiet ist aber auch darin unübertrefflich; in einer Essener Uraufführung sah man am Samstag so viele Karohemden wie draußen im Biergarten. Es hat der Kunst nicht geschadet. Sicher, in München sieht man das anders. Aber das Ruhrgebiet ist das Ruhrgebiet, hier blühten die Theater schon, als die Zahl der Bildungsbürger noch klein war und die Arbeiter wussten auch damals, dass die Kunst ihnen gehört so gut wie allen anderen. Natürlich funktionieren die kleinen Preise nicht ohne Subventionen. Aber die Kritik, dass alle für den Kunstgenuss weniger zahlen müssen, wird sich relativieren, wenn die Minderheit eine Mehrheit wird. Wenn auch der letzte Sparer eingesehen hat, wie wenig der Spaß kostet, werden alle Häuser ausverkauft sein. Immer! Bessere Unterhaltung als Kunst gibt es nämlich nicht. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: