Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Steilvorlage fürs Ruhrgebiet - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Die Ansiedlung des Forschungsstandorts des kanadischen Blackberry-Herstellers RIM in Bochum ist der wohl größte Ansiedlungserfolg der letzten Jahre in Nordrhein-Westfalen. Dafür gab es mehrere Gründe, der mit Abstand aber wichtigste ist: Die Kanadier haben den Standort im Wettbewerb gegen so potente Konkurrenten wie Eschborn und Stuttgart ausgewählt, weil Bochum mit der Universität und dem Institut für Datensicherheit schlicht die beste Infrastruktur der Köpfe geboten hat. Hinzu kam sicherlich das Reservoir an kompetenten Ingenieuren der Kommunikationstechnologie, das der Nokia-Konzern hinterlassen hat. Mit Blackberry hat Bochum jetzt eine internationale Hausnummer vorzuweisen. Damit lässt sich weiter arbeiten. Für die Wirtschaftsförderer im ganzen Ruhrgebiet ist das eine Steilvorlage. Die Ansiedlung ist auch ein schöner Erfolg der Wirtschaftsministerin Christa Thoben, zumal solcherlei Investitionen in NRW bisher gerne mit Subventionen versehen wurden. Zumeist ohne Erfolg, siehe Nokia.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: