Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: NRW-CDU-Frauen wollen verstärkt zu Amt und Mandat. Unterstützung von Bezirks- und Kreisvorsitzenden gefordert

    Essen (ots) - Die Frauen in der NRW-CDU verlangen einen besseren Zugang zu Ämtern und Mandaten. Wie die Essen erscheinende "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ, Donnerstag-Ausgabe) berichtete, hat die Landesvorsitzende der CDU-Frauen, Landtagspräsidentin Regina van Dinther, die Bezirks- und Kreisvorsitzenden der NRW-CDU nachdrücklich aufgefordert, Frauen stärker bei der Kandidatur für Ämter und Mandate zu unterstützen. "Bei den Wahlen 2009 und 2010 muss die NRW-CDU Frauen besser als bisher die Möglichkeit verschaffen, für das EU-Parlament, den Bundestag, den Landtag und für die Ämter des Bürgermeisters oder des Landrates zu kandidieren", sagte sie der WAZ. Ende 2007 hatte sie den Kreis- und Bezirkschefs der NRW-CDU eine "schwarze Liste", in der für die acht Bezirke und die 54 Kreisverbände der CDU alle männlichen und weiblichen Mandatsträger für das EU-Parlament, den Bundes- und den Landtag sowie das Bürgermeister- und Landratsamt aufgeführt sind. Nach dieser Liste sind von den 395 CDU-Mandaten in NRW derzeit nur 32 von Frauen besetzt. Das entspricht einem Anteil von 8,1 Prozent. NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) macht sich die Forderung van Dinthers zu eigen. "Die bisherige Bilanz ist enttäuschend", sagte sie der WAZ. "Wir brauchen mehr Frauen in Ämtern. Erster Prüfstein wird die Kommunalwahl 2009 sein."

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: