Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Glos will Fortsetzung des Reformkurses

    Essen (ots) - Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat für die Fortsetzung des Reformkurses in der Bundesregierung geworben. Er sehe "keine Alternative zur Fortführung unseres Reformkurses" sagte Glos der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Samstagausgabe) . Über eine Million weniger Arbeitslose seit 2005 und ein erstmals seit 1989 ausgeglichener Staatshaushalt seien zwei Beispiele für eine echte Reformrendite und ein klarer Beleg für die erfolgreiche Arbeit der großen Koalition. "Diesen Kurs müssen wir gerade jetzt halten, da sich die Finanzmärkte in einer sehr labilen Situation befinden." Für diese brauche es keine Stützung durch den Staat, betonte Glos. Das deutsche Bankensystem habe sich bewährt. "Gleichwohl muss die Politik ihre Bemühungen fortsetzen, die Bankenaufsicht an neue Entwicklungen anzupassen, mehr Markttransparenz zu schaffen, um so das Vertrauen in die Märkte zu festigen", sagte Glos.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: