Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Merkel redet vor der Knesset - Eben nicht "normal". Kommentar von Lutz Heuken

    Essen (ots) - Israel ist für Deutschland kein Land wie alle anderen. Deutsche haben versucht, das jüdische Volk auszurotten. Dieses Menschheitsverbrechen ist ursächlich für die Gründung des Staates Israel; niemals darf das vergessen oder relativiert werden. Doch wie oft kann man heute schon Lob über die angebliche "Normalität" des Verhältnisses von Deutschland und Israel hören. Doch diese "Normalität" kann und darf es noch für Generationen nicht geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist es gelungen, in ihrer Rede vor der Knesset gerade die Besonderheit dieser Beziehung herauszuheben. Sie hat klargemacht: Im Kampf gegen die hasserfüllten Tiraden und die militärische Bedrohung aus Teheran wird Deutschland keinen Millimeter von der Seite Israels weichen. Wir Deutschen müssen bekennen: Wer Israel angreift, greift auch uns an. Jeder Israeli muss spüren, wie eng wir uns mit dem jüdischen Staat verbunden fühlen. Dann - und nur dann - können wir die israelische Politik gegenüber den Palästinensern auch kritisieren. Und nur dann wird diese berechtigte Kritik auch fruchten.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: