Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Metro-Chef handelt richtig. Kommentar von Wolfgang Pott

    Essen (ots) - Der Umbau des Metro-Konzerns ist längst überfällig. Also tut Vorstandschef Eckhard Cordes das, was er tun muss. Kaufhof wird verkauft, Real steht unter scharfer Beobachtung, unrentable Märkte könnten dort schon bald geschlossen werden. Zukünftig setzt Cordes stattdessen auf die Zugpferde, auf Media- Markt und Saturn sowie auf die Großhandelssparte Cash & Carry. Viel zu lange schleppte Vorgänger Hans-Joachim Körber problematische Bereiche mit sich herum. Die Metro war aufgebläht und unbeweglich. Cordes hat nun innerhalb weniger Monate die Weichen für die Zukunft gestellt und so, wie einst als Automanager bei Daimler, seinen Ruf als Experte für schwierige Konzern-Umstrukturierungen unter Beweis gestellt. Dass die Gewerkschaft Verdi im Zuge anstehender Verkäufe Arbeitsplatzverluste befürchtet, ist berechtigt. Hätte Cordes bei Kaufhof und Real jetzt aber keine Kursänderung vorgenommen, wäre alles noch viel schlimmer gekommen. Das sollten Gewerkschaften bei allem Wehklagen stets bedenken.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: